Sexnachrichten aus aller Welt

Usertreffen mit Amateuren nur Fake – Amateurstar packt aus!

Wer viel in den Profilen der Amateur-Pornodarstellerinnen unterwegs ist, dem ist sicherlich auch schon aufgefallen, das da teilweise ziemlich häufig von Usertreffen die Rede ist. Usertreffen oder Userdrehs nennt man es, wenn die Darstellerinnen einen Ihrer Fans zum gemeinsamen Dreh einladen. Für die Amateure ist es eine perfekte Möglichkeit ihren Fans etwas Gutes zu tun. Für die Besucher von Amateurportalen ist es eine einmalige Chance Sex mit ihrem Pornostar zu haben. Gebannt in einem Film, den man sich immer wieder anschauen kann. Viele Besucher der Amateurportale suchen ausschließlich nach Darstellerinnen, die ihre Fans auch zu Usertreffen einladen, um selbst mal dieses Abenteuer zu erleben.
Bei vielen Darstellerinnen sind auch tatsächlich solche Treffen zu sehen, bei dem es oft sehr heiß hergeht. Doch einige nehmen es mit der Bezeichnung Usertreffen nicht so genau und spielen ihren Fans nur etwas vor. Statt einem Fan (User) ist trotz der Video Überschrift”Usertreffen”, der eigene Partner oder der einer anderen Darstellerin im Video zu sehen. Den Fans wird also von diesen Damen suggeriert, sie könnten unter gewissen Umständen in den Genuß kommen ihren Amateurstar zu ficken.

Usertreffen oft nur ein mieser Trick um Beucher anzulocken

Zum Leid und auf Kosten der betrogenen Fans, sowie der ehrlichen Amateurdarstellerinnen, etabliert sich diese Methode immer stärker unter den deutschen Amateuren. Insbesondere bei neuen Darstellerinnen ist es in letzter Zeit häufig zu erkennen, dass gelogen wird bis sich die Balken biegen.

Sexnachrichten.net hat den Amateurstar Blondehexe interviewt. Sie hatte vor wenigen Tagen dieses Thema ebenfalls in Ihren Blog angesprochen.

Usertreffen auf dem Prüfstand

Unsere Redaktion hat etwas recherchiert und dabei 30 Profile von zufälligen Amateurdarstellerinnen die auch Usertreffen anbieten, auf unterschiedlichen Portalen besucht. Dabei haben wir uns die Videos und Beschreibungen zum Thema ganz genau angeschaut.
Das Ergebnis ist ernüchternd:

  • Bei 8 Anbieterinnen ist ganz klar zu erkennen, dass hier der Wahrheit etwas nachgeholfen wurde
  • Bei weiteren 5 Darstellerinnen ist es nicht eindeutig, ob es wirklich User sind

Das sind über 40% der getesteten Mädels!!! – Natürlich ist das Ergebnis nicht repränsativ für die ganze Branche, doch sollte jeder Besucher von Amateurportalen in Zukunft besser zweimal hinschauen um die vielen Fakes zu erkennen.